Nedap integriert Technologie von Zebra in die !D Cloud RFID Software Plattform für den Retail

Niederlande, Groenlo, 29. April 2019

Die freie Auswahl an RFID-Geräten ermöglicht Retailern die beste Lösung für Bestandsmanagement

Nedap gibt bekannt, dass die Integration der gesamten richtungsweisenden RFID-Technologie von Zebra für das Bestandsmanagement in !D Cloud, der führenden RFID-Software Plattform, vervollständigt ist. Die Integration umfasst die mobilen RFID-Lesegeräte der Serien RFD2000 und RFD8500, die mobilen Touch-Computer der Serien TC5x und TC2x und die RFID-Druckerserien ZD500r und ZT400.

Bemerkenswert ist der umfassende Support, der durch !D Cloud für die RFD-Mobilgeräte geboten wird, wobei sogar Firmware-Aktualisierungen über die !D Cloud-Lösung durchgeführt werden. Für die Drucker ermöglicht !D Cloud innerhalb der App das Drucken einzelner RFID-Etiketten oder für komplette Sendungen, die ohne RFID-Etiketten vom Lieferanten in den Store geliefert werden. Hier werden die Etikettenlayouts und die Druckbefehle in der Zebra-Programmiersprache (ZPL) direkt durch die !D Cloud-App über das interne WLAN an die Drucker gesendet, wodurch keinerlei Zusatzkosten für Etikettendruck-Software anfallen.

Jeroen Struycken, Global Director of Business Development bei Nedap Retail meint dazu: „Wir sehen den wachsenden Bedarf für RFID-Lösungen im Einzelhandel und als führender RFID-Anbieter möchten wir unseren Kunden die besten verfügbaren Produkte bieten. Unsere !D Cloud RFID Software Plattform ist hardwareunabhängig und unterstützt eine Vielzahl von RFID-Geräten – mit der Bandbreite aus der Zebra-Produktpalette in unserer Toolbox verfügen wir über einen weiteren enormen Vorteil.“

Die neuen TC20 PDAs und die RFD2000 UHF RFID-Handlesegeräte, kombiniert mit der !D Cloud-Lösung von Nedap, werden am Nedap-Stand Nr. 5B60 auf der RetailEXPO 2019 präsentiert. Die RetailEXPO 2019 findet am 1. und 2. Mai in der Olympia-Ausstellungshalle in London statt.

###

 

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Superdry entscheidet sich für weltweiten RFID-Rollout mit Nedap

Niederlande, Groenlo, 1. Mai 2019

!D Cloud, die führende RFID-Software Plattform von Nedap, ermöglicht Superdry seine vollen Omnichannel-Potenziale freizusetzen

Nedap kündigt heute an, dass Superdry Nedaps führende RFID-Software Plattform !D Cloud einsetzen wird. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Omnichannel-Strategie des Einzelhandelsunternehmens und soll für genauere Bestände und eine bessere Abstimmung von Online- und Filial-Verkäufen sorgen. RFID soll in mehr als 200 Stores weltweit eingesetzt werden, wobei zunächst der britische, der europäische und der US-Markt im Mittelpunkt stehen.

Langfristige strategische RFID-Partnerschaft
Superdry hat vor einigen Jahren damit begonnen, den Einsatz von RFID zur Erhöhung der Bestandsgenauigkeit zu prüfen, mit dem Ziel das Kundenerlebnis in den Stores und online zu verbessern und stets die richtigen Produkte zum richtigen Zeitpunkt verfügbar zu haben.

Bestandsinformationen durch RFID transparent sowie die Technologie intuitiv und einfach nutzbar machen zu können, sind die Hauptgründe weshalb Superdry sich für Nedaps !D Cloud RFID Software Plattform entschieden hat. „Wir glauben fest an RFID als Basistechnologie und sind davon überzeugt, dass es sich als essentieller Bestandteil unserer zukünftigen strategischen Ausrichtung erweisen wird“, so James Eastwood, Implementation Manager bei Superdry. „Für ein optimales Management unseres Angebots ist es von zentraler Bedeutung, dass wir einen genauen Überblick über die Ladenbestände haben. So können wir die Verfügbarkeit auf der Verkaufsfläche maximieren und zahlreiche weitere Omnichannel-Möglichkeiten erschließen. Dies lässt sich nur mit der neuesten Technologie erreichen, die für unser Verkaufspersonal einfach und intuitiv zu nutzen sein muss. Nedaps !D Cloud RFID Software Plattform bietet uns die Grundlage, um unsere strategischen Ziele zu erreichen und auch von anderen Einsatzbereichen für RFID in unserer Supply Chain zu profitieren.“

„Wir freuen uns sehr, dass Superdry die RFID-Einführung mit Nedap fortsetzen wird“, so Nick Markwell, Business Lead !D Cloud UK bei Nedap. „Superdry und Nedap passen ausgezeichnet zusammen und unsere Unternehmen sind, was den derzeitigen und zukünftigen Einsatz von RFID angeht, ganz auf einer Linie. Mit unseren zahlreichen RFID-Experten und unserer stetigen Arbeit an Innovationen freuen wir uns darauf, Superdrys Partner im Bereich RFID zu sein und beim Erreichen seiner strategischen Ziele zu unterstützen.“

Wegfall von Investitionen in Abschirmung
Vor dem Einsatz von Nedaps !D Cloud-Lösung sah sich Superdry mit einer erheblichen finanziellen Investition für die physische Abschirmung von Lagerräumen konfrontiert. Diese war für das Auffüllen der Produkte auf der Verkaufsfläche aus dem Lager notwendig. Während der Pilotphase des RFID-Projekts wurde eine physische Abschirmung in Form von Metallfarbe genutzt. Doch dies führte weiterhin zu signifikanten Fehlerkennungen, so dass das Personal die Lesestärke auf dem Handlesegerät verringern musste. „Wir konnten die Lesestärke des Handlesers nicht weiter erhöhen, da dies zu unerwünschten Lesungen von Artikeln jenseits der Wände führte. Bei 30 % Lesestärke brauchten wir zweieinhalb Stunden, um den gesamten Laden zu erfassen, während nun die gleiche Zählung mit dem Virtual Shielding™ Feature von Nedap (Patent angemeldet) nur 25 Minuten dauert, ohne dass unser Lager physisch abgeschirmt werden muss“, erklärt Eastwood.

Schnelle Einführung durch ‚Self Deployment‘
Superdry hat unter Einsatz von Nedaps ‚Self Deployment‘-Methodik mit dem Rollout begonnen, der bis Oktober 2019 abgeschlossen sein soll. Diese Methodik ermöglicht Superdry eine besonders schnelle Implementierung, indem die vorhandene Infrastruktur für interne Schulungen und Rollouts genutzt wird und unterstützt gleichzeitig Superdrys Anspruch, die Technologie so umfassend wie möglich zu nutzen.

###

 

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap und MishiPay arbeiten gemeinsam an der schnellen Marktakzeptanz von sicheren mobilen Self-Checkouts

Die Integration der mobilen Self-Checkout Lösung von MishiPay mit Nedaps cloudbasierter RFID-Software Plattform !D Cloud wird auf der RetailEXPO vorgestellt

Niederlande, Groenlo, 18. April 2019

Nedap, der weltweite Marktführer bei RFID-basierten Lösungen für den Einzelhandel, geht eine Partnerschaft mit MishiPay ein. Gemeinsam präsentieren die Unternehmen auf der RetailEXPO am 1. und 2. Mai in London ihre Integrationslösung für den sicheren, mobilen Self-Checkout. Die umfassende Integration mit Nedaps cloudbasierter RFID-Software Plattform !D Cloud ermöglicht ein nahtloses Einkaufserlebnis, kombiniert mit modernster Warensicherung sowie einer verbesserten Bestandstransparenz.

Mustafa Khanwala, Gründer und CEO von MishiPay: „Das Zusammenführen von RFID und unserer mobilen Self-Checkout-Technologie setzt den Maßstab für ein neues, reibungsloses Einkaufserlebnis, von dem sowohl Einzelhändler als auch Kunden in Geschäften profitieren. Unsere Integration mit Nedap wird das Kundenerlebnis in Stores ganz erheblich steigern.“

„Beim Einsatz herkömmlicher EAS-Systeme ist es nicht möglich, mobile Self-Checkout-Lösungen zu implementieren und gleichzeitig Produkte zu sichern“, erklärt Daniël Doorman, Produktmanager bei Nedap Retail. „Durch unsere cloudbasierte RFID-Software Plattform können Produkte gesichert und dabei trotzdem mobile Self-Checkout-Lösungen wie MishiPay eingesetzt werden. Unmittelbar nach Abschluss der Zahlung lösen die Artikel am Ausgang nicht länger einen Alarm aus. Dank der kürzlich erfolgten Integration von Nedaps !D Cloud und MishiPay ist die kombinierte Lösung nun universell einsetzbar.“

Besuchen Sie Nedap und MishiPay auf der RetailExpo, Stand #5B60.
Nähere Informationen erhalten Sie hier: https://www.nedap-retail.com/resources/events/retailexpo/

America Today entscheidet sich für RFID-Software Plattform von Nedap

Größter RFID-Rollout im niederländischen Modehandel

Niederlande, Groenlo, 19 Februar 2019

Der Modehändler America Today, Teil von Coolinvestments (u.a. CoolCat, MS Mode), hat sich dazu entschieden, in allen 69 Stores die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap einzuführen, um die Bestandsgenauigkeit nachhaltig zu verbessern und folglich die Produktverfügbarkeit zu gewährleisten. Die Markteinführung ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Hintergrund
Im Herbst 2018 initiierte America Today gemeinsam mit Nedap in 3 Filialen ein Pilotprojekt, um zu untersuchen, ob es einen hinreichenden Business Case gäbe. Im Zuge des Pilotprojekts wurde unter Verwendung der !D Cloud Software und RFID-Handhelds eine wöchentliche Bestandserfassung durchgeführt, welche die Bestandsgenauigkeit von 75 % im Durchschnitt auf 98 % verbesserte.

Jonathan Kahn, CFO von America Today, erklärt: „Wir stellten fest, dass unsere Lagerbestandsgenauigkeit im Hinblick auf unsere Omnichannel-Ambitionen ein Hindernis darstellen würde. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit Nedap untersucht, ob wir einen Business hätten und es stellte sich heraus, dass dies tatsächlich der Fall war. Gleichzeitig haben wir beschlossen, die GS1-Standards einzuhalten, um in Zukunft bei der Kooperation mit allen unseren Supply-Chain-Partnern mehr Möglichkeiten anzubieten. Wir sind vollkommen überzeugt, dass RFID eine große Hilfe für uns sein wird, um mehr Transparenz in und Kontrolle über unseren Lagerbestand zu gewinnen.“

Arjan Pruiksma, Business Development Manager bei Nedap Retail, meint weiter: „Wir freuen uns, dass America Today als erster Fashion Retailer in den Niederlanden RFID mit Nedap implementiert. Eine umfassende Bestandstransparenz ermöglicht America Today nun eine echte Integration der Stores und Online-Kanäle. Wir sind stolz, diese RFID-Einführung gemeinsam zu starten.“

Genaue Lagerbestände mit RFID
Die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap ist eine SaaS-Lösung (Software as a Service), die speziell für den Retail entwickelt wurde. Die Software liefert Erkenntnisse zu den Beständen und zum genauen Standort jedes Artikels. Dies schafft auch die Grundlage für Omnichannel-Konzepte wie Click & Collect und Ship-from-Store. Kahn ergänzt: „Omnichannel ist unser größter Treiber. Eine faszinierende Technologie wie RFID kann schnell dazu verleiten, alles gleichzeitig machen zu wollen. Wir haben deswegen beschlossen, unseren Fokus zunächst auf die Steigerung von Umsätzen und Kundenzufriedenheit zu legen. Die ersten Ergebnisse sind überaus vielversprechend und in den Filialen herrscht Begeisterung. Wir können es kaum abwarten, loszulegen.“

###

Medienkontakt:
Robin van Stenis
Director Global Marketing
+31 6 25 24 95 24
+1 (781) 557-8002
robin.vanstenis@nedap.com
www.nedap-retail.com

Umfangreiche RFID-Einführung – Celio entscheidet sich für !D Cloud von Nedap

Groenlo, Niederlande, 12. September 2018

Der französische Herrenausstatter Celio hat die !D Cloud Software von Nedap für die Einführung der RFID-Technologie in 750  Stores ausgewählt. Die vollständige Einführung erfolgt in einem Zeitraum von weniger als 10 Monaten und wird im November 2018 abgeschlossen sein.

Die !D Cloud Software-Suite von Nedap ist eine Software-as-a-Service-Lösung, die speziell für RFID-Anwendungen im Handel entwickelt wurde. So sind Händler in der Lage, die RFID-Technologie schnell einzuführen und die Genauigkeit ihrer internen Bestandsdaten auf über 98 % zu steigern. Durch Echtzeit-Einblicke in die Bestände verfügen sie zudem über eine solide Grundlage für die erfolgreiche Einführung von Omni-Channel-Konzepten wie Click & Connect.

David Teboul, Senior Vice President Global Retail bei Celio, erklärt: „Wir sind ein internationaler Multi-Sourcing- und Multi-Channel-Modehändler. Das bedeutet, dass sich Veränderungen im Markt für uns multiplizieren. Die Weiterentwicklung in Richtung eines echten Omni-Channel-Unternehmens ist wirklich spannend, bedeutet aber auch, dass wir in puncto Bestandsgenauigkeit einen ‘Quantensprung’ vollziehen mussten, um Transparenz zu erlangen. Mithilfe von !D Cloud können wir ein besseres Einkaufserlebnis bieten, denn ab Ende 2018 können unsere Kunden entscheiden, wann, wo und wie sie Produkte unserer Marke kaufen möchten.“

Als Erstes hat sich Celio eine höhere Genauigkeit der internen Warenbestände vorgenommen. Zu diesem Zweck setzt das Unternehmen die RFID-Technologie beim Wareneingang und bei der wöchentlichen Inventur in den Filialen ein. Dabei setzt Celio die !D Cloud Software in Verbindung mit RFID-Handlesegeräten von Zebra ein, wodurch genaue Bestandsdaten in das ERP-System von SAP eingespeist werden. Hinzu kommt, dass auch die Kassen in !D Cloud integriert sind. So lassen sich Verkäufe und Retouren nachverfolgen und die RFID-Technologie kann zur Warensicherung genutzt werden. Auf diese Weise werden Verluste verhindert und wird eine vollständige Transparenz auf Artikelebene ermöglicht.

Teboul führt weiter aus: „Neben den passenden RFID-Funktionen hielten wir auch Ausschau nach einer benutzerfreundlichen Lösung, und das Feedback aus den Filialen ist sehr positiv. Bei den Teams in den Stores stößt die Lösung auf enorme Akzeptanz und Begeisterung, denn sie hilft den Mitarbeitern, ihren Kunden einen besseren Service zu bieten.“

„Wir sind sehr stolz darauf, dass sich Celio im Hinblick auf seine Weiterentwicklung zu einem echten Omni-Channel-Unternehmen für uns als RFID-Partner entschieden hat. Unsere Softwareplattform !D Cloud ist ein hardwareunabhängiges EPCIS-Repository, mit dem Händler über die dringend benötigte Bestandstransparenz verfügen, denn jedes Ereignis wie Standortwechsel, Verkäufe oder Retouren wird auf Artikelebene nachverfolgt. Sobald man genau weiß, welche Artikel man hat und wo sie sich befinden, kann man wesentlich agiler handeln, seinen Kunden ein besseres Einkaufserlebnis bieten und den Umsatz steigern“, merkt Rob Schuurman, Managing Director bei Nedap Retail, an.

###

Medienkontakt:
Janna Dirks
Marketing & Communications Nedap Retail
T +31 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

RBTE 2018: Nedap showcases RFID solutions

“EAS in the Cloud” & “RFID in the Cloud” for secured mobile payments & Omnichannel

Groenlo, The Netherlands, 30 April 2018

At the upcoming RBTE trade show in London, from 2-3 May 2018, Nedap (booth D105) presents its latest RFID solutions that boost the product availability in retail stores. The featured innovations for effective loss prevention and improved stock management lead to a perfect on-shelf product availability and enable true Omnichannel retailing.

Nedap & MishiPay showcase “EAS in the Cloud”
An increasing number of retailers is offering alternatives to the traditional point-of-sale by offering the possibility to their customers to do the payment on their own mobile device. These ‘seamless checkout experiences’ however conflict with traditional EAS solutions. At RBTE, Nedap and MishiPay showcase how mobile payments can be combined with RFID-based EAS systems to effectively prevent merchandise from being stolen.

Stock accuracy & Omnichannel with “RFID in the Cloud”
The !D Cloud software suite is a Software-as-a-Service solution specifically developed for retail applications, giving retailers the quickest route to implement RFID and improve their in-store stock accuracy to over 98%. The detailed insights into the stock accuracy and the exact location of each item is also the basis to successfully introduce Omnichannel concepts like “click & collect” or “buy online & return offline” without adding complexity or a separate supply chain.

###

Learn more about what you can expect at RBTE 2018

Media contact:
Janna Dirks
Marketing & Communications Nedap Retail
T +31 (0)544 471 904
US 646 751 8820
janna.dirks@nedap.com

EuroCIS 2018: Nedap präsentiert Warenverfügbarkeitslösungen

Groenlo, Niederlande, 22. Februar 2018

Auf der EuroCIS-Messe in Düsseldorf vom 27. Februar bis 1. März  2018 stellt Nedap aktuelle Produktneuheiten vor, die die Warenverfügbarkeit im Handel steigern. Die Lösungen ermöglichen eine effiziente Warensicherung und ein besseres Bestandsmanagement, wodurch die Warenverfügbarkeit perfektioniert und Omnichannel-Dienste angeboten werden können.

Nedap & MishiPay zeigen “EAS in the Cloud”
Eine wachsende Zahl von Händlern bietet Alternativen zu den traditionellen Points-of-Sale, indem sie ihren Kunden die Möglichkeit bieten, die Zahlung auf ihrem eigenen Handy zu tätigen. Diese “nahtlosen Checkout-Erfahrungen” stehen jedoch im Widerspruch zu herkömmlichen Warensicherungslösungen. Auf der EuroCIS zeigen Nedap und MishiPay, wie mobile Zahlungen mit RFID-basierten EAS-Systemen kombiniert werden können, um zu verhindern, dass der Warenschund drastisch ansteigt.

Präzise Bestandsdaten & Omnichannel-Dienste mit „RFID in the Cloud“
Die Softwareplattform !D Cloud ist eine SaaS-Lösung (Software-as-a-Service), die speziell für die Retailbranche entwickelt wurde. Sie ermöglicht Retailern einen schnellen Einsatz der RFID-Technologie und eine Verbesserung ihrer Warenbestandsgenauigkeit auf über 98%. Der detaillierte Überblick über die genauen Positionen der einzelnen Artikel ermöglicht die Verbindung des Warenbestands der Stores mit den Onlineplattformen des Retailers. Dies dient als Grundlage für eine erfolgreiche Einführung von Omnichannel-Konzepten wie „Click & Collect“  – ohne zusätzliche Komplexität oder eine separate Lieferkette.

###

Erfahren Sie mehr über die Lösungen, die Nedap auf der Messe präsentiert.

Kontakt:
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation Nedap Retail
T +31 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

Nedap präsentiert 3. iSense Lumen-Antenne

Hardware für die Warensicherung im Einzelhandel

Groenlo, Niederlande, 20. November 2017

Heute gab Nedap die internationale Einführung seiner iL33 Plexiglas-Antenne zur Warensicherung im Einzelhandel bekannt. Die iL33 ist die 3. Antenne im iSense Lumen-Produktsortiment von Nedap, das Anfang des Jahres eingeführt wurde. Sie verfügt über ein elegantes Design und bietet intuitives Benutzerfeedback.

Neues Plexiglas-Design
Die iL33 Antenne fügt sich mit ihrer Kombination aus Plexiglaskörper und Metallfuß nahtlos in verschiedene Storedesigns ein. Mit ihrem transparenten Design kann die Antenne als dezentes Element im Eingangsbereich platziert werden. Im Falles eines Alarms verstärkt das Plexiglas zudem die Lichteffekte. Zusätzliche Sensoren zur Kundenzählung und Metalldetektion sind vollständig in das Design integriert.

Hilbert Dijkstra, Produktmanager bei Nedap Retail, erklärt: „Wir streben immer danach, unsere Warensicherungsantennen natürlich in das Storedesign und die Prozesse im Store zu integrieren. Die neue Lumen-Antenne ist eine hervorragende Ergänzung für unser iSense Lumen-Produktsortiment. Mit ihrer eleganten Optik und verschiedenen Alarmoptionen für unterschiedliche Ereignisse ist sie ein Inbegriff von Design und Funktionalität.“

Intuitives Benutzerfeedback
Im Einklang mit den anderen iSense Lumen Antennen verfügt die iL33 Antenne über unterschiedliche Licht- und Toneffekte, die es Mitarbeitern im Store ermöglichen, effektiver auf einen Alarm zu reagieren. Das mehrfarbige Licht und die modernen Lautsprecher informieren das Personal über den Grund und die Dringlichkeit bestimmter Ereignisse, etwa eingehende und ausgehende RF-Alarme, Metalldetektionsalarme oder falls jemand den Eingang als Ausgang benutzen will.

###

Kontakt:
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation
T +31 (0)544 471 904
janna.dirks@nedap.com

Calzedonia Group wählt Nedap für weltweite Einführung von EAS

Stores werden mit Nedaps RFID-fähigen Warensicherungslösungen ausgerüstet

Groenlo, Niederlande, 11. Januar 2016

Der italienische Modehändler Calzedonia Group hat Nedap als Zulieferer für Sicherheitslösungen wie z. B. Systeme zur elektronischen Artikelsicherung (EAS), Videoüberwachung und Systeme zur Einbruchsmeldung ausgewählt. Der mehrjährige Vertrag umfasst die Lieferung und Installation von RF EAS-Hardware sowie Etiketten zur Warensicherung. Im ersten Schritt werden EAS-Systeme in ca. 50  Tezenis- und Intimissimi-Stores eingeführt. Calzedonia verfügt weltweit über ca. 4000  Stores in 40  Ländern. Die ersten Installationen wurden bereits im letzten Quartal 2015 abgeschlossen.

Verringerte Warenverluste und Zukunftsorientierung
Nach umfangreichen Feldversuchen mit verschiedenen EAS-Zulieferern entschied Calzedonia sich für die EAS-Lösung von Nedap. Ausschlaggebend hierfür waren die zuverlässige Detektionsleistung, die Konnektivität und der zukunftssichere RFID Upgrade-Pfad, der ein künftiges Upgrade auf RFID-Technologie ohne zusätzliche umfangreiche Investitionen in Hardware ermöglicht. Alle verbundenen Systeme bieten Echtzeit-Einblicke in potentielle Sicherheitsrisiken und die Systemleistung.

Der verantwortliche Global Risk, Security & Compliance Manager von Calzedonia erklärt: „Als ein schnell wachsendes Unternehmen suchten wir nach einem globalen Partner, der uns einen weltweit einheitlich hohen Grad an Qualität und Service bieten kann. Nedaps proaktiver Ansatz zur Reduzierung von Verlusten in unseren Test-Stores hat uns beeindruckt und wir sind zuversichtlich, dass die Einführung von EAS an allen unseren Standorten einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Rentabilität haben wird.“

Globale Partnerschaft
Calzedonia verfügt derzeit über Stores in ganz Europa sowie Asien und Südamerika, gab vor kurzem aber auch Pläne für eine Expansion in die USA bekannt. Rob Schuurman, Managing Director bei Nedap Retail, erklärt hierzu: „Wir sind stolz, von Calzedonia ausgewählt worden zu sein und freuen uns, die globalen Expansionspläne von Calzedonia durch die Bereitstellung von effektiver und kundenfreundlicher Warensicherung unterstützen zu dürfen. 2016 liegt unser Fokus auf der effizienten und schnellen Implementierung über unser globales Partnernetzwerk.“

###

Kontakt
Janna Dirks
Marketing & Kommunikation Nedap Retail
T 0031 (0)544 471 904
US 646 751 8820
janna.dirks@nedap.com

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved