Stichd chooses Nedap RFID solution

Stichd und Nedap arbeiten gemeinsam an der Schaffung einer vollständig transparenten Supply Chain

Der Einsatz von RFID-Technologie ermöglicht eine höhere Produktverfügbarkeit von Marken wie Levi’s, Puma und Tommy Hilfiger – und führt damit zu Ertragssteigerungen

Niederlande, Groenlo, 16. Juni 2020

Heute gab Nedap die strategische Zusammenarbeit mit stichd – zuvor Dobotex International – bekannt, einem Premiummarken-Partner für Legwear, Bodywear, Bademode & Fanwear und Teil der Puma Group.

Stichd produziert und vermarktet Artikel für Marken wie Tommy Hilfiger, PUMA, Levi’s, HEAD, Calvin Klein, Mercedes, Ferrari, Porsche und McLaren. Die führende RFID-Software Plattform für Bestandstransparenz – !D Cloud von Nedap – ermöglicht die umfassende Nachverfolgung von Artikeln, vom Logistiklager von stichd im niederländischen Tilburg bis in die Online- und Offline-Vertriebskanäle. Die vollständige RFID-basierte Bestandstransparenz führt zu klaren, zuverlässigen und business-relevanten Daten für einen optimierten Warennachschub. So wird die Warenverfügbarkeit von Wäsche und Socken gewährleistet, was die Ertragskraft sowohl für den Retailer als auch für stichd stärkt.

Gesicherte Warenverfügbarkeit verhilft Retailern zu unmittelbarer Umsatzsteigerung

Niels Hermsen, Regional General Manager bei stichd, sagt dazu: „Wir sind sehr froh, dass diese strategische Partnerschaft mit Nedap jetzt beginnt. Seit Jahren schon erleichtert stichd unseren Retail-Partnern das Geschäft, indem wir weltweit erstklassige Marken und Produkte anbieten, die Kunden immer wieder zum Kauf bewegen.

Unser Leistungsangebot umfasst ständig verfügbare Produkte, Value Added Services, Vendor Managed Inventory (VMI), den elektronischen Datenaustausch (EDI) und Marketingservices. Jetzt haben wir uns dazu entschlossen, die RFID-Technologie in unser Leistungsangebot mit aufzunehmen. Dank RFID können wir noch mehr Retailern mit optimaler Sortimentauswahl, hoher Bestandsgenauigkeit und mühelosen Bestellvorgängen zur Seite stehen. Diese Leistungen von stichd ermöglichen unseren Retail-Partnern einen optimalen Cash Flow für unsere Produkte. Gerade angesichts der derzeitigen Marktbedingungen sehen wir uns als Full-Service-Partner für Retailer. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Partnerschaft mit Nedap erheblich dazu beitragen wird.“

Nutzung voretikettierter Artikel von Levi’s

Im Rahmen dieses Projekts wird stichd mit RFID quellausgezeichnete Levi’s-Artikel nutzen. Zusätzlich wird Ware von Marken wie Puma, Tommy Hilfiger und HEAD in der Logistik von stichd etikettiert. So wird sichergestellt, dass alle Artikel mit einer eindeutigen Kennung (Electronic Product Code – EPC) versehen und verkaufsbereit im Store ankommen. Die Hardware für dieses Projekt wird von ZEBRA bereitgestellt, die RFID-Etiketten liefert Avery Dennison.

Mark Kasbergen, Business Developer RFID bei Nedap, fügt hinzu: „Wir sind stolz darauf, dieses fortschrittliche Projekt gemeinsam mit stichd anzupacken. Unsere Lösung beseitigt die Tücken einer komplexen Datenintegrationen und löst das Problem eingeschränkter Nutzerakzeptanz. Beides ist besonders relevant, weil stichd externe Vertriebswege nutzt. Wir freuen uns sehr darauf, zusammen mit stichd unser gemeinsames Ziel zu realisieren: für umfassende Bestandstransparenz und damit optimale Warenverfügbarkeit zu sorgen – und schließlich für zufriedene Kunden!”

 

###

Medienkontakt:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap and Tag Company join forces in the UK retail market

The Netherlands, Groenlo | February 11 2020

Nedap N.V. and Tag Company Ltd. today announced that they will join forces in the UK market regarding Nedap retail loss prevention solutions. This combination brings together the technical and commercial strengths of both companies. Both organizations have stated that the arrangement will take effect 1 March 2020.

This cooperation stems from the close relationship that has been established over the past few years. Tag Company will be responsible for all Nedap EAS business in the UK and will be fully supported by Nedap. The two companies already had a significant position in the market separately, the new combination has a dominant market share.

Rob Schuurman, Managing Director at Nedap Retail, commented: “We highly respect the way Tag Company established itself as a trusted retail partner and are excited about this intensified cooperation. We strongly believe that we will be able to provide our customers with an even better service in the UK retail market by joining forces, consolidating our market share. Together, we will be able to serve the UK market as a strong, reliable partner for retail article surveillance solutions.”

Jon Marchese, Managing Partner at Tag Company reacted: “We are extremely proud that Nedap puts this trust in us. This alliance is an important step for us and reflects our outstanding relationship. The Nedap EAS solutions stand for quality and innovation, which have already proven their value to the British retail market. With the cooperation between Tag Company and Nedap, we expect to further unlock the potential of these solutions.”

Inventory management solution
Nedap also intensifies its activities in the UK market regarding the promotion of !D Cloud – Nedap’s leading RFID-based inventory management platform in the apparel and fashion sector. This means that a dedicated Nedap team will fully focus on assisting retailers to adopt RFID. !D Cloud is used by fashion retailers worldwide to improve their on-shelf merchandise availability and execute a successful omnichannel strategy. Schuurman states: “We see a lot of traction for RFID-based inventory management in the UK apparel and fashion industry and strongly believe that it is one of the markets in Europe where the RFID-adoption will explode over the next years.”

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Mountain Warehouse wählt Nedap für den weltweiten RFID Rollout

Groenlo (Niederlande), 3. Februar 2020

Nachhaltiges Wachstum durch hohe Bestandsgenauigkeit

Mountain Warehouse, ein führender britischer Retailer für Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung, hat sich zur Einführung von !D Cloud, die führende Bestandsmanagementlösung von Nedap, in seinen weltweit 400 Filialen entschieden.

Der Rollout startete im Januar 2020 in Großbritannien. Es folgen Europa, Nordamerika und Neuseeland. Mountain Warehouse verfolgt damit das Ziel, die Genauigkeit des Lagerbestands zu verbessern und damit die Warenverfügbarkeit zu steigern.

Roadmap für RFID
Mountain Warehouse verzeichnet seit nunmehr über zwei Jahrzehnten ein kontinuierliches Wachstum.
Um diesen erfolgreichen Weg weiter zu beschreiten, muss das Unternehmen weiterhin agil bleiben und mit dem sich ändernden Kundenverhalten Schritt halten.
Eine entscheidende Voraussetzung um dieses Wachstum fortsetzen zu können, ist die Verschmelzung des traditionellen Filialgeschäfts mit digitalen Anwendungen – insbesondere durch die Nutzung von RFID-Technologie.

„Mountain Warehouse ist in den vergangenen 22 Jahren äußerst erfolgreich gewesen. Auf der Grundlage dieses Erfolgs haben wir uns 2019 dazu entschieden, unseren gesamten Warenbestand mit RFID-Etiketten auszustatten. Im Ergebnis profitieren wir von einer umfassenden Bestandstransparenz. Wenn wir genau wissen, was wir im Bestand haben, steigert sich die Warenverfügbarkeit. Folglich können wir unseren Kunden ein besseres Angebot bieten und den Umsatz steigern“, freut sich Jamie Morgado, Head of Retail Innovations bei Mountain Warehouse.

Virtual Shielding™ senkt den Investitionsbedarf

Mountain Warehouse testete die Vorteile von RFID bereits in einem früheren Projekt. Mit dem System eines anderen Anbieters kam es zu einer so deutlichen Steigerung der Bestandsgenauigkeit, dass das Unternehmen sich dazu entschied, eine RFID-Lösung für den Rollout auszuschreiben.

„Wir begaben uns auf die Suche nach einem erfahrenen Anbieter mit einer Software-Plattform, die sich leicht integrieren und problemlos international skalieren ließ und aus IT-Perspektive einfach zu implementieren war.
Außerdem sollte die Anwendung für unsere Mitarbeiter in den Filialen benutzerfreundlich und so gestaltet sein, dass sie sie gern verwenden.
Nach unserem Eindruck passen die Markterfahrung von Nedap und die Herangehensweise des Unternehmens an RFID perfekt zu unseren Zielsetzungen und zu unserer Firmenkultur bei Mountain Warehouse, und zwar nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft“, erläutert Alexandria Smuts, Head of IT Delivery bei Mountain Warehouse.

Neben der Erfahrung von Nedap und den Referenzen sprach nach Einschätzung von Mountain Warehouse insbesondere die Tatsache, dass keine physischen Abschirmungen in den Filialen gebraucht werden, für !D Cloud.

Alexandria Smuts: „Ein zentraler Aspekt weshalb wir uns für Nedap entschieden haben, war die Virtual Shielding-Lösung, die die einzelnen Filialen beim Nachfüllen der Ware unterstützt und die Verfügbarkeit auf der Verkaufsfläche steigert.
Beim Einsatz von Virtual Shielding müssen Lagerräume nicht mit abschirmender Farbe oder Folie ausgestattet werden. Damit sinken die Kosten für den Rollout.“

Ähnliche Firmenphilosphie

„Es freut uns ganz besonders, Mountain Warehouse in der !D Cloud Familie begrüßen zu können“ freut sich Nick Markwell, Business Lead für!D Cloud UK bei Nedap.
„Wir teilen die Auffassung, dass eine hohe Bestandsgenauigkeit die Grundlage für größtmögliche Warenverfügbarkeit ist. Dies unterstützt künftiges Wachstum, bildet die Grundlage für Omnichannel-Initiativen und verschafft den Kunden letztlich eine bessere Auswahl. Wir freuen uns darauf, Mountain Warehouse bei der weltweiten RFID-Einführung und bei der konkreten Umsetzung der RFID-Roadmap zu unterstützen, damit das Unternehmen seinen 22-jährigen Erfolgskurs weiter fortsetzen kann.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Essentiel Antwerp entscheidet sich für den europaweiten Einsatz der cloudbasierten RFID-Software-Plattform von Nedap

Niederlande, Groenlo | 8. Oktober 2019

Erstes belgisches Modelabel setzt RFID in großem Umfang ein
Nedap gibt bekannt, dass die Premiummodemarke ‚Essentiel Antwerp‘ europaweit !D Cloud, die führende Software-Plattform für Bestandstransparenz, einsetzen wird. Durch die Einführung der RFID-Technologie in allen Essentiel Antwerp Stores kann das Modelabel seine Bestandsgenauigkeit optimieren, um die Warenverfügbarkeit in den Regalen sicherzustellen. Der Rollout startet im ersten Semester 2020, wenn die ersten Artikel mit RFID-Etiketten in die Stores kommen und wird nach zwei Monaten abgeschlossen sein.

Schnelle Einführung dank ‚Self-Deployment‘
Um eine schnelle und reibungslose Einführung zu gewährleisten, wird Essentiel Antwerp die Selbstimplementierungs-Methode von Nedap nutzen. Diese Methode ermöglicht Essentiel Antwerp einen zügigen Rollout, indem die vorhandene Infrastruktur für interne Schulungen und Rollouts genutzt wird.

Peter Bruggeman, CFO bei Essentiel Antwerp, erklärt: „Aufgrund der sorgfältigen Recherche der letzten beiden Jahre und der Erfahrungen, die wir mit lokal gehosteten Systemen gesammelt haben, wussten wir, dass eine cloudbasierte RFID-Lösung optimal für uns ist. Wir haben uns an Nedap gewandt, um eine bewährte cloudbasierte Lösung zu finden, die mühelos weltweit eingesetzt werden kann. Mit Nedap‘s Self-Deployment‘ Methode können wir unsere weltweite Expansion schnellstmöglich vorantreiben.“

Software-as-a-Service
Die RFID-Software-Plattform !D Cloud von Nedap ist eine Software-as-a-Service-Lösung, die speziell für RFID-Anwendungen im Handel entwickelt wurde. Sie bietet Retailern den schnellsten Weg zur Einführung von RFID und zur Optimierung der Genauigkeit ihrer Bestandsdaten auf über 98 %. Essentiel Antwerp integriert !D Cloud mit Microsoft Dynamics Navision, sodass durch Echtzeitanalysen in die Bestände und den genauen Standort jedes Artikels auch die erfolgreiche Einführung von Omnichannel Services ermöglicht wird.

„Essentiel Antwerp hatte bereits umfangreiche Kenntnisse über den Nutzen und die Anwendungen der RFID-Technologie und weiß, wie wichtig sie für ihre zukünftigen Retailaktivitäten ist“, sagt Bruno Bakker, Business Development Manager RFID bei Nedap Retail Benelux. „Eine Bestandstransparenz in Echtzeit durch RFID ermöglicht es Essentiel Antwerp, Omnichannel Services zu entwickeln oder Bestandsinformationen mühelos zwischen den Stores zu teilen. So kann Essentiel Antwerp immer sofort das richtige Produkt zur Verfügung stellen und seine Kunden glücklich machen.“

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Outdoor Voices setzt für seine Omnichannel Services auf Nedap

Boston, MA, September 5, 2019

Die Activewear-Marke mit ihrer ‚Digital First‘ Ausrichtung führt ein RFID-basiertes Bestandsmanagement für eine optimierte Abwicklung von Webbestellungen und eine verbesserte Warenverfügbarkeit ein

Heute gibt Nedap bekannt, dass sich Outdoor Voices, eine Activewear-Marke mit ‚Digital First‘ Ausrichtung, für !D Cloud entschieden hat — die führende RFID-Bestandsmanagement-Plattform von Nedap. Eines der wichtigsten Ziele dieser Umsetzung ist die Erreichung einer vollumfassenden Bestandstransparenz. Dies bedeutet, dass alle Artikel – ob im Lager oder in den Stores – in einem zentralen ‚Bestands-Hub‘ verwaltet werden. Dadurch kann Outdoor Voices seinen Kunden weitere Omnichannel Services wie ‚Ship from Store‘ anbieten, ohne für die Abwicklung von Webbestellungen und die Nachversorgung einen separaten Bestand vorhalten zu müssen.

„Outdoor Voices ist eine revolutionäre Marke und führendes Beispiel für die Erfüllung des ‚Omnichannel Dream‘, bei dem Online- und Offline-Erfahrungen nahtlos in einen Kanal zusammengeführt werden“, sagt Rob Schuurman, President Retail bei Nedap Inc. „Das Unternehmen hat sich für !D Cloud als gebrauchsfertige Lösung entschieden, um die Omnichannel Services für seine Kunden weiter auszubauen. Eines der wichtigsten Ziele ist der Aufbau einer umfassenden und zuverlässigen Bestandstransparenz in der gesamten Lieferkette, um Konzepte wie ‚Ship from Store‘ und ‚Click & Collect‘ (Buy online, pickup in-store – BOPIS) erfolgreich umsetzen zu können.“

Stores sind Dreh- und Angelpunkte für Freizeit, Erholung und #DoingThings
Nate Peterson, Vice President of Supply Chain bei Outdoor Voices, sagt: „Für uns als digitale Marke ist es wichtig, dass unsere Stores auch unsere Online-Erfahrungen widerspiegeln. Das spielt eine wichtige Rolle für unsere Strategie, lokal zu handeln und digital zu ergänzen. Unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass wir mit den richtigen Partnern zusammenarbeiten, die unseren Kunden die beste Erfahrung bieten können, sodass diese unabhängig davon, ob sie online oder in unseren Läden einkaufen, mit genau den Sachen nach Hause gehen, die sie gesucht haben.“

RFID ist ein Selbstläufer
Das Team von Outdoor Voices verfügte bereits über Erfahrungen mit der Verwendung von RFID und kannte die Vorteile, den diese Technologie Retailern bringen kann. Kevin Harwood, Vice President of Technology bei Outdoor Voices erklärt: „Nedap ermöglicht unseren Mitarbeitern im Store, die Omnichannel Services besser zu betreuen. Da wir Bestandsaufnahmen bis zu 99 Prozent genau durchführen, können wir unseren Kunden so auch noch das letzte Teil aus unserem Bestand verfügbar machen. Das und die nahtlose Integration unserer neu implementierten NewStore-Technologie sorgt dafür, dass wir immer und überall für unsere Kunden da sein können — online und offline.“

Ship from Store
Als Unternehmen mit ‚Digital First‘ Ausrichtung spielen Online-Bestellungen für Outdoor Voices eine große Rolle. Daher ist die Auftragsabwicklung von wesentlicher Bedeutung. Eines der wichtigsten Ergebnisse aus dem Pilotprojekt ist die deutlich gesunkene Anzahl von ‚Nicht-Verkäufen‘ aufgrund von falschen Beständen. Webbestellungen werden mit Zebra RFID-Handhelds und der !D Cloud-App einfach lokalisiert und aus dem Regal gepickt. Die Bestellungen werden dann direkt aus dem Store versendet, wenn sie im Zentrallager nicht verfügbar sind. Zudem können die Warenvorräte in den Stores reduziert werden, da dank der umfassenden Bestandstransparenz eine effiziente Nachversorgung möglich ist.
Neben den Vorteilen im Rahmen der Omnichannel Strategie ermöglicht der Einsatz von RFID außerdem eine erhöhte Warenverfügbarkeit in den Stores, was schließlich zu weiteren Umsatzsteigerungen bei Outdoor Voices geführt hat.

Hilbert Dijkstra, Director of Business Development für !D Cloud Americas, sagt: „Die umfassende Bestandstransparenz ist die Grundlage für unvergleichliche Omnichannel Services, mit denen Outdoor Voices seine Reise an die Spitze der digitalen Marken für Activewear fortsetzen kann. Wir freuen uns auf die Partnerschaft mit diesem jungen und ehrgeizigen Händler und darauf, ihm die Möglichkeit zu geben, zu tun, was er am besten kann: seine Community stärken und ihr bestmöglich dienen. Überall, auf jeder sozialen Plattform und wann immer sie kaufen möchten.“

Lernen Sie mehr über Omnichannel Excellence während unseres Retail Round Table in Rotterdam (Niederlande), der am 29. Oktober stattfinden wird. Klicken Sie hier für weitere Informationen. 

###

 

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Integrierte Checkout-Lösung von Nedap steigert Umsatz und reduziert Verluste

Groenlo, Niederlande, 3 September 2019

Die erste Radiofrequenz(RF)-basierte Antenne im Lebensmitteleinzelhandel ermöglicht Einzelhändlern die Kombination von Artikelsicherheit und Kundenfreundlichkeit
Heute gibt Nedap die Einführung der Checkout-Antenne zur Verlustprävention im Lebensmitteleinzelhandel bekannt. Ohne die Kosten für Sicherheitskräfte kann die Checkout-Antenne eine Alarmreaktionsquote von fast 100 % erreichen. Diese neue Lösung verringert außerdem alarmbedingte Stresssituationen für Kunden und Kassenmitarbeiter.

„Mit der Einführung der Checkout-Antenne machen wir einen großen Schritt in Richtung Kundenfreundlichkeit und Sicherheit im Lebensmitteleinzelhandel”, erläuterte Dennis Brian, Sales Director of Food Retail bei Nedap. „Diese Antenne wird am Ende des Kassenbandes vor dem Zahlungsterminal platziert. Dadurch können Checkout-Mitarbeiter und Kunden während des Vorgangs Blickkontakt halten. Die Mitarbeiter reagieren ganz natürlich auf einen direkten Alarm und wandeln dadurch potenzielle Verluste in Umsatz um. Unangenehme Situationen beim Bezahlvorgang werden vermieden, was zu einem angenehmen Einkaufserlebnis und einer erhöhten Artikelsicherheit beiträgt. Dies führt zu deutlich höheren Alarmreaktionsquoten als mit herkömmlichen EAS-Systemen an den Filialausgängen – und das ohne zusätzliche Kosten für Sicherheitspersonal.“

Geeignet für neue und bestehende Checkout-Installationen
Nedap hat die Checkout-Antennen-Technologie bereits mit verschiedenen führenden Herstellern abgestimmt. Dies ermöglicht eine einfache Integration, eine ansprechende Optik sowie eine optimale Raumnutzung in den Gängen zwischen den Kassen. Die Checkout-Antenne ist außerdem für die Befestigung an bestehenden Kassen geeignet und beansprucht immer noch weniger Platz als die meisten anderen Antennentypen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf https://www.nedap-retail.com/sectors/food/

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Samsøe & Samsøe entscheidet sich für den europaweiten Einsatz der cloudbasierten RFID-Software Plattform von Nedap

Groenlo (Niederlande), 29. August 2019

Vollständiger Einblick in die Lagerbestände steigert die Warenverfügbarkeit in den Stores und in der gesamten Supply Chain

Nedap, der weltweit führende Anbieter von RFID-basierten Lösungen für den Einzelhandel gibt bekannt, dass sich Samsøe & Samsøe, einer der dynamischsten Modehändler Dänemarks, für !D Cloud, die führende cloudbasierte RFID-Software Plattform entschieden hat. Samsøe & Samsøe ist eine internationale Modemarke, die mit skandinavischer Schlichtheit überzeugt und die auf der Basis von RFID-Technik eine zukunftssichere Omni-Channel-Strategie jenseits des konventionellen Filialgeschäfts entwickelt.

Mit !D Cloud von Nedap erhält Samsøe & Samsøe einen Echtzeit-Einblick in die Bestände und genaue Informationen zur Verfügbarkeit im Lager. Diese Datenpräzision trägt dazu bei, die Lücke zwischen E-Commerce und den stationären Stores zu schließen. Durch die RFID-Technologie steigt die Bestandsgenauigkeit auf mindestens 98 %. Das macht sich in einer höheren Warenverfügbarkeit und Umsatzsteigerungen bemerkbar.

„Einer der wichtigsten Werte unserer Marke ist die Klarheit“, erläutert Tommy Nimand, CFO von Samsøe & Samsøe. „Diese Klarheit spiegelt sich im Design unserer Kollektionen wider und ist auch ein zentraler Aspekt unseres Einkaufserlebnisses. Mit RFID verschaffen wir uns einen vollständigen Überblick über die Bestände in unserem Lager und in unseren Filialen. Das wahre Potenzial der Kombination aller Channels entfaltet sich, wenn wir in der Lage sind, alle Artikel in allen Größen überall verfügbar zu halten und unseren Kundinnen und Kunden das bestmögliche Angebot zu bieten. Wir möchten, dass sie unsere Kleidung überall kaufen und auch überall umtauschen können, und zwar unabhängig davon, ob sie nun ein Teil in Kopenhagen oder London gekauft haben.“

Virtual Shielding™
Von der neuesten Funktion der Nedap !D Cloud-Software Plattform, Virtual Shielding™ (Patent angemeldet), profitiert Samsøe & Samsøe ebenfalls: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen können die RFID-Etiketten einfach mit einem mobilen Lesegerät scannen und erfahren automatisch anhand der RFID-Etiketten, wo genau im Store sich ein Kleidungsstück befindet. Der intelligente Algorithmus löst das Problem, dass RFID-Etiketten durch Wände hindurch lesbar sind und es entfällt die Notwendigkeit, Lagerräume mit Metallfolie oder speziellen RFID-Isolierfarben abzuschirmen. Dadurch spart der Einzelhandel Zeit und Geld.

Garantierte Verfügbarkeit im tadellos aufgeräumten Flagship Store
Der neu eröffnete Flagship Store von Samsøe & Samsøe in Kopenhagen folgt einem minimalistischem Konzept. „Damit der Store stets einen aufgeräumten Eindruck macht, ist die Zahl der ausgestellten Exemplare pro Artikel auf zwei Stück beschränkt. Durch die Virtual Shielding-Funktion von Nedap wird automatisch erkannt, welche Artikel im Laden ausliegen und welche sich im Lager befinden. Das sorgt für ein übersichtliches Ambiente in der Filiale und ein optimales Kundenerlebnis. Gleichzeitig müssen wir unsere Kunden nicht enttäuschen, weil wir einen Artikel in einer bestimmten Größe nicht finden würden“, erläutert Nimand.

„Die Zusammenarbeit mit Samsøe & Samsøe erfüllt uns mit großer Freude, weil sich das Unternehmen einer innovativen Omni-Channel-Strategie im Sinne seiner Kunden verschrieben hat“, betont Elles te Boome-Harbers, Global Sales Business Developer bei Nedap Retail. „Die cloudbasierte RFID-Technologie ist dabei sozusagen die gemeinsame Sprache, über die die Kommunikation zwischen den Etikettier-, ERP- und PoS-Systemen, die alle von verschiedenen Anbietern stammen, gelingt. Auf diese Weise können einzelne Artikel durch die gesamte Lieferkette zurückverfolgt werden“, so te Boome-Harbers. „Wir freuen uns darauf, die internen Prozesse weiter aufeinander abzustimmen und damit den zukünftigen Wünschen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden und dauerhaft eine echte Omni-Channel-Lösung für den Einzelhandel anzubieten.“

RFID-basierte elektronische Artikelsicherung
Zusätzlich zu RFID für die Lagerverwaltung sind die Stores von Samsøe & Samsøe im Eingangsbereich nun auch mit Systemen zur elektronischen Artikelsicherung ausgestattet, die auf iD Top RFID-Technologie von Nedap basieren. Mit dieser Technologie wird auch bei offenen Eingangsbereichen eine hohe Artikelsicherheit gewährleistet. Alle Artikel von Samsøe & Samsøe sind bereits bei der Produktion mit RFID-Etiketten versehen. Somit werden keine zusätzlichen Etiketten zur Sicherung der Artikel benötigt. Das Ergebnis ist eine 100-prozentige Sicherheit des Bestands ohne zusätzliche Kosten für das Tagging im Store.

Lernen Sie mehr über Omnichannel Excellence während unseres Retail Round Table in Stockholm, der am 30. Oktober stattfinden wird. Klicken Sie hier für weitere Informationen. 

###

 

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap startet RFID Loss Prevention Academy

Niederlande, Groenlo, 27. August 2019

Die Online-Akademie unterstützt Führungskräfte im Einzelhandel durch die Bereitstellung eines Kompetenzzentrums mit Studienleitfäden und Qualifikationstests zur Unterstützung bei der Einführung und Schulung von RFID-Technologie

Nedap, der weltweit führende Anbieter von RFID-basierten Lösungen für den Einzelhandel, startet heute die RFID Loss Prevention Academy. Dabei handelt es sich um eine Online-E-Learning-Umgebung, die kostenlose Online-Kurse, Studienleitfäden und Tests umfasst. Dies unterstützt Führungskräfte aus dem Einzelhandel bei der Entwicklung wichtiger Fähigkeiten, der Überprüfung von Wissen und dem Nachweis von Fachwissen im Bereich der RFID-basierten Loss Prevention.

Rob Schuurman, Geschäftsführer bei Nedap Retail, erklärt: „ Die Reduzierung der Lagerbestände durch Ladendiebstahl, Mitarbeiterdiebstahl oder andere Fehler haben erhebliche Auswirkungen auf das Ergebnis eines Retailers – mit fast 100 Milliarden Dollar pro Jahr an direkten Verlusten weltweit. Ganz gleich, wo sich die Einzelhandelsaktivitäten befinden, Inventurverlust ist ein universeller Gegner. Deshalb möchten wir Führungskräfte im Einzelhandel dabei unterstützen, ihr Wissen über die RFID-basierte elektronische Artikelsicherung (EAS) zu vertiefen.“

RFID-basierte Technologie zur elektronischen Artikelsicherung
Die RFID-basierte Technologie zur elektronischen Artikelsicherung in Echtzeit schafft ein Verständnis dafür, was, wann und wie bestimmte Artikel verloren gehen, indem ein Warenbestand auf Artikelebene und Loss Prevention Informationen verknüpft werden. Bei diesen neuen Erkenntnissen werden EAS- und RFID-Bestandstransparenz genutzt, um sich ein vollständiges Bild der Schadensereignisse machen zu können, und dadurch Loss-Prevention auf das nächste Level gebracht werden kann.

  • Verfolgen und managen Sie die Verluste im Einzelhandel von der Quelle bis zum Store, in Echtzeit
  • Vereinfachen Sie sichere und nahtlose Checkout-Vorgänge
  • Schaffen Sie einzigartige Einkaufserlebnisse mit offenen Eingangsbereichen
  • Differenzieren Sie zwischen tatsächlichen Verlusten im Store und anderen Formen von Inventurdifferenzen
  • Lokalisieren Sie Verlustquellen im Ladenlokal und entlang der kompletten Lieferkette
  • Erhalten Sie Informationen in Echtzeit und Prognoseanalysen

Schließen Sie die Lücke zwischen Schadensvermeidung und Bestandsmanagement
Führungskräfte im Einzelhandel beginnen mit der Nutzung der RFID-Technologie möglicherweise als bevorzugte EAS-Lösung und nutzen später die intelligenten Funktionen auf Artikelebene, um die Transparenz und Genauigkeit der Warenbestände zu optimieren und letztlich für eine schnellere Kaufumsetzung im Store zu sorgen.

Weitere Informationen zur Akademie zur RFID-Schadensvermeidung finden Sie unter: www.nedap-retail.com/academy

###

Media contact:
Ilse Protsman
Marketing Communications Manager
 +31 (0)544 47 19 18
+31 6 55 41 51 67
ilse.protsman@nedap.com
www.nedap-retail.com 

Nedap applies for global patent for new Virtual Shielding™ technology

The Netherlands, Groenlo, 30 April 2019  Smart, proven technology in !D Cloud, Nedap’s leading RFID platform, eliminates a multi-million cost component from retail RFID deployments  Nedap announces that the patent application is pending in over 120 countries for !D Cloud’s latest functionality: Virtual Shielding™. This smart allocation technology in the Nedap !D Cloud software platform, allows store staff to easily read RFID tags by using RFID handheld devices and automatically determine the […]

America Today entscheidet sich für RFID-Software Plattform von Nedap

Größter RFID-Rollout im niederländischen Modehandel

Niederlande, Groenlo, 19 Februar 2019

Der Modehändler America Today, Teil von Coolinvestments (u.a. CoolCat, MS Mode), hat sich dazu entschieden, in allen 69 Stores die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap einzuführen, um die Bestandsgenauigkeit nachhaltig zu verbessern und folglich die Produktverfügbarkeit zu gewährleisten. Die Markteinführung ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Hintergrund
Im Herbst 2018 initiierte America Today gemeinsam mit Nedap in 3 Filialen ein Pilotprojekt, um zu untersuchen, ob es einen hinreichenden Business Case gäbe. Im Zuge des Pilotprojekts wurde unter Verwendung der !D Cloud Software und RFID-Handhelds eine wöchentliche Bestandserfassung durchgeführt, welche die Bestandsgenauigkeit von 75 % im Durchschnitt auf 98 % verbesserte.

Jonathan Kahn, CFO von America Today, erklärt: „Wir stellten fest, dass unsere Lagerbestandsgenauigkeit im Hinblick auf unsere Omnichannel-Ambitionen ein Hindernis darstellen würde. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit Nedap untersucht, ob wir einen Business hätten und es stellte sich heraus, dass dies tatsächlich der Fall war. Gleichzeitig haben wir beschlossen, die GS1-Standards einzuhalten, um in Zukunft bei der Kooperation mit allen unseren Supply-Chain-Partnern mehr Möglichkeiten anzubieten. Wir sind vollkommen überzeugt, dass RFID eine große Hilfe für uns sein wird, um mehr Transparenz in und Kontrolle über unseren Lagerbestand zu gewinnen.“

Arjan Pruiksma, Business Development Manager bei Nedap Retail, meint weiter: „Wir freuen uns, dass America Today als erster Fashion Retailer in den Niederlanden RFID mit Nedap implementiert. Eine umfassende Bestandstransparenz ermöglicht America Today nun eine echte Integration der Stores und Online-Kanäle. Wir sind stolz, diese RFID-Einführung gemeinsam zu starten.“

Genaue Lagerbestände mit RFID
Die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap ist eine SaaS-Lösung (Software as a Service), die speziell für den Retail entwickelt wurde. Die Software liefert Erkenntnisse zu den Beständen und zum genauen Standort jedes Artikels. Dies schafft auch die Grundlage für Omnichannel-Konzepte wie Click & Collect und Ship-from-Store. Kahn ergänzt: „Omnichannel ist unser größter Treiber. Eine faszinierende Technologie wie RFID kann schnell dazu verleiten, alles gleichzeitig machen zu wollen. Wir haben deswegen beschlossen, unseren Fokus zunächst auf die Steigerung von Umsätzen und Kundenzufriedenheit zu legen. Die ersten Ergebnisse sind überaus vielversprechend und in den Filialen herrscht Begeisterung. Wir können es kaum abwarten, loszulegen.“

###

Medienkontakt:
Robin van Stenis
Director Global Marketing
+31 6 25 24 95 24
+1 (781) 557-8002
robin.vanstenis@nedap.com
www.nedap-retail.com

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved