America Today entscheidet sich für RFID-Software Plattform von Nedap

Größter RFID-Rollout im niederländischen Modehandel

Niederlande, Groenlo, 19 Februar 2019

Der Modehändler America Today, Teil von Coolinvestments (u.a. CoolCat, MS Mode), hat sich dazu entschieden, in allen 69 Stores die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap einzuführen, um die Bestandsgenauigkeit nachhaltig zu verbessern und folglich die Produktverfügbarkeit zu gewährleisten. Die Markteinführung ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant.

Hintergrund
Im Herbst 2018 initiierte America Today gemeinsam mit Nedap in 3 Filialen ein Pilotprojekt, um zu untersuchen, ob es einen hinreichenden Business Case gäbe. Im Zuge des Pilotprojekts wurde unter Verwendung der !D Cloud Software und RFID-Handhelds eine wöchentliche Bestandserfassung durchgeführt, welche die Bestandsgenauigkeit von 75 % im Durchschnitt auf 98 % verbesserte.

Jonathan Kahn, CFO von America Today, erklärt: „Wir stellten fest, dass unsere Lagerbestandsgenauigkeit im Hinblick auf unsere Omnichannel-Ambitionen ein Hindernis darstellen würde. Aus diesem Grund haben wir gemeinsam mit Nedap untersucht, ob wir einen Business hätten und es stellte sich heraus, dass dies tatsächlich der Fall war. Gleichzeitig haben wir beschlossen, die GS1-Standards einzuhalten, um in Zukunft bei der Kooperation mit allen unseren Supply-Chain-Partnern mehr Möglichkeiten anzubieten. Wir sind vollkommen überzeugt, dass RFID eine große Hilfe für uns sein wird, um mehr Transparenz in und Kontrolle über unseren Lagerbestand zu gewinnen.“

Arjan Pruiksma, Business Development Manager bei Nedap Retail, meint weiter: „Wir freuen uns, dass America Today als erster Fashion Retailer in den Niederlanden RFID mit Nedap implementiert. Eine umfassende Bestandstransparenz ermöglicht America Today nun eine echte Integration der Stores und Online-Kanäle. Wir sind stolz, diese RFID-Einführung gemeinsam zu starten.“

Genaue Lagerbestände mit RFID
Die !D Cloud RFID-Software Plattform von Nedap ist eine SaaS-Lösung (Software as a Service), die speziell für den Retail entwickelt wurde. Die Software liefert Erkenntnisse zu den Beständen und zum genauen Standort jedes Artikels. Dies schafft auch die Grundlage für Omnichannel-Konzepte wie Click & Collect und Ship-from-Store. Kahn ergänzt: „Omnichannel ist unser größter Treiber. Eine faszinierende Technologie wie RFID kann schnell dazu verleiten, alles gleichzeitig machen zu wollen. Wir haben deswegen beschlossen, unseren Fokus zunächst auf die Steigerung von Umsätzen und Kundenzufriedenheit zu legen. Die ersten Ergebnisse sind überaus vielversprechend und in den Filialen herrscht Begeisterung. Wir können es kaum abwarten, loszulegen.“

###

Medienkontakt:
Robin van Stenis
Director Global Marketing
+31 6 25 24 95 24
+1 (781) 557-8002
robin.vanstenis@nedap.com
www.nedap-retail.com

Copyright © 2017 Nedap - Technology that matters - All rights reserved